"Fassetten des Lebens“ von Ursula Thielke

04.11.2020 um 19:00 Uhr

Die KLEIN-ST-E GALERIE ARNEBURG, des Kultur- und Heimatvereins im Altmärkischen Heimatbund e.V., bittet am 16.09.2020, um 19.00 Uhr, wieder einmal alle Freunde der Kunst
in den „Goldenen Anker“ Arneburg, in die Elbstraße 17, zu einer weiteren, der 248.
Ausstellungseröffnung, unter erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie.
Diesmal wird Frau Ursula Thielke aus Heiddorf in unserer Galerie zu Gast sein. Unter dem Ausstellungmotto „ Fassetten des Lebens“, zeigt Ursula Thielke im Besonderen Portraitmalerei in Kohle und Acryl die Lebendigkeit und Empathie ausstrahlen, aber auch andere Kunstwerke. Die Bandbreite Ihres künstlerischen Schaffens mit verschiedenen Ausdrucksmitteln beeindruckt. Die Malerin, Grafikerin und Keramikerin zeigt uns einen Bruchteil ihrer Arbeiten. Ein Motto von Ihr könnte sein: ‚Lass die Bilder reden mit dir und höre auf das, was sie dir sagen. Dann werden sie sich dir öffnen und sich und dich mit Leben erfüllen‘. Die tollen Porträts werden die Wände der KLEIN-ST-EN GALERIE zieren.
1940 in Dresden geboren, aufgewachsen und Abitur, absolvierte Thielke von 1959 bis 1963 ein Pädagogikstudium an der Universität Leipzig in der Fachrichtung Russisch und Geographie. Danach arbeitete Sie bis 1980 in Dresen als Lehrerin. 1982 folgte ihr Umzug nach Mecklenburg. Und seit 1984 ist sie nicht mehr im Lehrerberuf, sondern ganz der Kunst zugetan. Zunächst wurde Ursula Thielke bei Klaus Freytag in den folgenden Jahren als Keramikerin ausgebildete und wandte sich alsbald auch der Malerei zu. Ab 1986 Studium der Malerei an der Kunstakademie Schwerin und anschließend in der Zeichenschule in Ludwigslust. Zahlreiche Kurse und Seminare bei verschiedenen Malern folgten. Seit 1991 begann sie ihren eigenen Stil - der freien Malerei - zu entwickeln. Neben Ihren Portraits gibt es auch nichtgegenständliche Ölmalerei. Ursula Thielke gestaltet bevorzugt mit Kohle, Pinsel und Stiftstrichen ihre Bilder, die den japanischen Nachhall regelmäßiger Bildungs- und Studienaufenthalte von ihr in Japan verraten. Beispielsweise versucht sie auch menschliche Gefühle, wie Freude, Trauer, Hoffnung, auch Stimmungen der
Natur in ihren Erscheinungsformen, in ihren Bildern festzuhalten.
Unsere Gedanken können wir mit den Bildern sprechen lassen, sie versuchen zu verstehen, dann können sich Assoziationen zu den Inhalten einstellen, wenn wir diese mit unseren Augen und durch das Raster der eigenen Wahrnehmung betrachten. Möglichen Aussagen mögen wir versuchen bis auf den Grund zu folgen, im Filter unseres ureigenen Lebens. Freuen wir uns auf die nächste Vernissage mit Ursula Thielke. In der Hoffnung, dass uns das Covit 19-Virus keinen Strich durch die Vorfreude macht.

Ohne Sicherheitsmaßnahmen geht eine solche Veranstaltung in diesen Zeiten nicht. Die Anzahl der Gäste wollen wir auf 20 Personen begrenzen. Ein Mund-Nase-Schutz ist hierbei zu beachten. Zur Vernissage sind die Kunstfreunde aus Arneburg und Umgebung herzlich eingeladen.
 

Interessenten werden um eine telefonische Voranmeldung gebeten.

Telefon: „Goldener Anker“: 039321 27136,

bitte von Montag bis Freitag in der Zeit 16.00 -19.00 Uhr.


1.9.2020 Adelheid Johanna Preß
Galeristin

 
Plakat
Plakat

 

Veranstaltungsort

Hotel / Restaurant "Goldener Anker"

Elbstraße 17
39596 Arneburg

Telefon (039321) 27136
Telefax (039321) 91630

E-Mail E-Mail:
www.arneburg-hotel-goldener-anker.de/

 

Veranstalter

Kultur- und Heimatverein Arneburg im Altmärkischen Heimatbund e.V.

Telefon (039321) 2401

E-Mail E-Mail:

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]